Home | Impressum | Sitemap | KIT

Klärwerk Neckarsulm - Optimierung der hydraulischen Leistungsfähigkeit

Klärwerk Neckarsulm - Optimierung der hydraulischen Leistungsfähigkeit
Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Frank Seidel, Dipl.-Ing. Philipp Schultz, Dipl.-Ing. Lena König

Auftraggeber: Ingenieurbüro Nussbaumer, AZV Unteres Sulmtal

 

Problemstellung:

Eine ausreichende hydraulische Leistungsfähigkeit ist Bedingung für eine gut funktionierende Kläranlage. Bei der Kläranlage Neckarsulm wird diese durch ein Dükerbauwerk limitiert, soll aber verbessert werden. Daher wird zum einen das Dükerbauwerk selbst untersucht, aber auch der Einlaufbereich des nachgeschalteten Vorklärbeckens und dessen Einfluss auf das Dükerbauwerk.

Herausforderung ist dabei, dass die Anlage nur kurzzeitig außer Betrieb genommen werden darf. Das schränkt wiederum die Möglichkeiten baulicher Änderungen ein.

 

Modellbeschreibung:
Das Froude-Modell wurde im Maßstab 1:4,878 in Form eines Holzständersystems aufgebaut. Die Anlage besteht aus zwei Abschnitten. Zunächst wird nur der Bereich des Dükers untersucht, danach wird der Einlaufbereich des Vorklärbeckens angeschlossen.

 

Ziel der Modellversuche:

  • Untersuchung und Optimierung der Leistungsfähigkeit des Dükerbauwerks
  • Untersuchung und Optimierung der Leistungsfähigkeit des Einlaufs des Vorklärbeckens