Home | Impressum | Sitemap | KIT

2013 – 2016 KaWaTech Dong Van Karst Plateau, Vietnam

2013 – 2016 KaWaTech Dong Van Karst Plateau, Vietnam
Ansprechpartner:

Links:
Projektgruppe:

Teilprojekt (TP) 1a, Verbundkoordination
TP1c, Wasserverteilung und Wasserversorgung

Förderung:

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektgebiet und Zustand der Wasserversorgung:

Die Projektregion, das Dong Van Karst Plateau im Norden Vietnams, erstreckt sich insgesamt über vier Distrikte der Provinz Ha Giang. Die stark zergliederte Topographie ist geprägt von Karsthügeln mit tiefen Tälern und Schluchten. Die Geländehöhen erreichen bis zu 1700 m+NN. Die Mehrheit der Bevölkerung besiedelt Gebiete oberhalb von 900 m+NN, während sich die Oberflächengewässer auf einer Höhe  zwischen 200 und 400 m+NN befinden. Der jährliche Niederschlag konzentriert sich auf drei bis vier Monate im Jahr. Aufgrund der hohen Infiltrationsrate des Karsts gibt es nur wenig ständigen Oberflächenabfluss sowie keine oberirdischen natürlichen Wasserspeicher. Aufgrund der beschriebenen Eigenschaften des Karsts herrscht ein akuter Wassermangel vor allem in der Trockenzeit und durch die teilweise extreme Topographie ist die Ressource Wasser nur unter großen Anstrengungen zu erreichen. Abgesehen von den beiden Distrikthauptstädten, wo teilweise zentrale Verteilungssysteme installiert sind, erfolgt die Wasserversorgung dezentral/individuell.

Vier Arten der individuellen Wasserversorgung können unterschieden werden:

  • Quellwasser wird gesammelt und mittels privater Installationen zu den Haushalten geleitet
  • Öffentliche Wasserspeicher („hanging lakes“), in denen Oberflächenabflüsse oder Quellwasser gesammelt wird
  • Wasser wird an der Quelle selbst entnommen
  • Wasser wird gekauft (Tankwagen, Flaschen) 


Ansatz von KaWaTech:

Im BMBF-geförderten Verbundprojekt KaWaTech sollen zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Karstregionen Nordvietnams innovative nachhaltige Technologien für die Karstwasserwirtschaft entwickelt und exemplarisch umgesetzt werden. Hierbei soll die soziale und wirtschaftliche Entwicklung in der Region berücksichtigt werden.

KaWaTech Vietnam ist ein Verbundprojekt des KIT, der Ruhr-Universität Bochum, Industriepartnern und mehreren vietnamesischen Partnern. Die Abteilung Wasserversorgungsnetze wirkt im Teilprojekt 1, Nachhaltige Wasser- und Energiebewirtschaftung, der insgesamt acht Teilbereiche mit.


Zielsetzung & Vorgehensweise:

Aufgrund des komplexen Arbeitsumfangs und der geforderten interdisziplinären Anforderungen zwischen den einzelnen Projektpartner ist eine zentrale Koordination während der gesamten Projektlaufzeit notwendig. Teilprojekt 1a (Verbundkoordination) soll daher einen reibungslosen Ablauf garantieren.

Die Zielsetzung des Teilprojekts 1c ist die Entwicklung und die pilothafte Umsetzung angepasster zentraler, semi-zentraler und dezentraler Wasserverteilungskonzepte sowie die Entwicklung eines Gesamtkonzepts zur Wasserversorgung in der Projektregion. Um diese Ziele zu erreichen sind folgende Arbeitsschritte vorgesehen:

  • Quantifizierung der gegenwärtigen Wasserversorgung
  • Quantifizierung der Wasserbedarfsentwicklung
  • Bilanzierung des Wasserdargebots und des Wasserbedarfs der Wasserversorgungseinheiten zur Mängelidentifikation
  • Entwicklung von angepassten Konzepten für die dezentrale/individuelle Wasserverteilung
  • Entwicklung von angepassten Konzepten für die semizentrale Wasserverteilung mittels Wasserförderung
  • Pilotrealisierung einer semizentralen Wasserverteilung
  • Entwicklung eines Gesamtkonzepts und Zusammenführung der Ergebnisse in einem Entscheidungsunterstützungssystem
  • Capacity Development