Home | Impressum | Sitemap | KIT

Deutsch-Russisches Zentrum URSUS

Gleich nach dem Wegfall des Eisernen Vorhangs wurde vom ehemaligen Institut für Wasserwirtschaft und Kulturtechnik eine Zusammenarbeit mit russischen Universitäten und wissenschaftlichen Einrichtungen angestrebt. Seit 1994 bestehen gute Kontakte zu der Staatlichen Universität für Umweltwissenschaften in Moskau, der Staatlichen Universität für Architektur und Bauwesen in Nischnij Novgorod, der Staatlichen Technischen Universität in St. Petersburg, der Akademie der Wissenschaften für Wasserwirtschaft Russlands sowie zu anderen wissenschaftlichen Institutionen.
Um die umfangreichen und mannigfachen deutsch-russischen Aktivitäten in Forschung und Lehre effektiv organisieren und koordinieren zu können, wurde 1997 das Deutsch-Russische Zentrum URSUS ins Leben gerufen.

Deutsche Studenten in der Lomonossov-Universität

Ziele des Deutsch-Russischen Zentrums URSUS sind unter anderem:

  • Betreuung russischer Gastwissenschaftler aus den Partneruniversitäten und wissenschaftlichen Institutionen
  • Weiterbildungsmaßnahmen und Schulung russischer Fachspezialisten und Gastwissenschaftler
  • Organisation und Durchführung gemeinsamer Fachexkursionen bzw. Praktika für Studierende aus Partnerhochschulen
  • Betreuung und Beratung der Kollegiaten des »Deutsch-Russischen Kollegs« an der Universität Karlsruhe
  • Koordination und Leitung deutsch-russischer wissenschaftlich-technischer Vorhaben.

Im Dialog mit russischen Gastwissenschaftlern

Als Beispiele erfolgreicher bilateraler Aktivitäten mit russischen Studierenden, Stipendiaten und Fachkollegen, die unter der Leitung des Deutsch-Russischen Zentrums organisiert und durchgeführt wurden, können genannt werden:

  • Bereisung des Moskva-Schifffahrtskanals und der Moskva-Staustufenkette durch deutsche Studenten
  • Wasserbauexkursion und Studienpraktika »Von der mittleren Moldau zur unteren Elbe« für russische und deutsche Studierende
  • Betreuung russischer DAAD-Stipendiaten in Karlsruhe
  • Sommerschule für junge russische Wissenschaftler und Fachleute
  • Betreuung und Koordination des Deutsch-Russischen Pilotprojekts »Modellierung der Wolga-Kama-Kaskade« sowie des BMBF-Verbundvorhabens »Wolga-Rhein-Projekt«.

Deutsch-Russisches Verbundprojekt »Wolga-Rhein«